Liebe Besucher

Die Braugruppe „Schwarzes Huhn“ hat sich  im Jahre 2008 zusammengefunden, um für ein Dorffest in Grasdorf im Sommer 2009 etwas Ausgefallenes zum Trinken im Angebot zu haben. 1½ Jahre des Forschens, Brauens, Gerätebauens und Verkostens waren nötig, um dann auf diesem Dorffest die erste Großmenge von 300 Litern anzubieten. Es war ein schöner Erfolg.

Die derzeitige Kapazität liegt bei 400 Litern pro Brauvorgang. Gebraut wird  in Grasdorf traditionell  in reiner  Handarbeit.

Hallo ich bin´s, Bea!
Danke!
an Jez King für die tolle Musik,
an die Kutscherstuben für das gute Essen,
an unsere Gäste die alles leer getrunken haben,
es war ein schöner Vatertag!

Ein Dankeschön an Verkäuferinnen und Verkäufer von REWE, Edeka und Netto in Holle!

Als am Anfang des ersten Lockdowns nur noch Drogerien, Supermärkte und Apotheken geöffnet waren, wurde sehr deutlich, dass Verkäuferinnen und Verkäufer zwar wie normal ihre Arbeit verrichteten, aber dass eben das auch etwas Besonderes in dieser besonderen Zeit war. Es gab Lob, Anerkennung und auch schon mal was Konkretes, wie Schokolade, Blumen oder so. In der Zwischenzeit hat sich über die lange Zeit auch schon der Wunsch „und schön gesund bleiben“ abgenutzt. Es wird gar nichts mehr zur Würdigung dieser Arbeit gesagt oder getan. Auch  als die Infektionszahlen wie unaufhaltsam in nie gekannte Höhen stiegen und dann eben doch bei mancher oder manchem in vorderster Front arbeitend mit permanentem Mundschutz Angstgefühle aufsteigen ließen.

Wir Brauer vom „Schwarzen Huhn“ haben uns überlegt, den Mitarbeitern der Lebensmittelmärkte Rewe, Edeka und Netto in Holle für diesen permanenten Einsatz einfach mit einem Fässchen des „Schwarzen Huhns“ Danke zu sagen.  Ein dickes Lob und Anerkennung, weil unser Alltag gut weiterläuft und wir unsere alltäglichen Dinge zum Leben haben. Danke dafür und viel Spaß bei einem Schluck vom „Schwarzen Huhn“.

Ihre / Eure Braugruppe „Schwarzes Huhn“